Leistungsverstärker-Module für Lautsprecher zur Erweiterung des Schalldruck-Frequenzgangs und Reduktion der Nichtlinearitäten.

AC-PAZ75

75W DMOS Amplifier mit einstellbarer Treiber (Quell) Impedanz

AC-PAZ75
AC-PAZ75

Modul mit elektronisch einstellbarer Ausgangsimpedanz zur Optimierung und Erweiterung des Schalldruck-Frequenzgangs von Konus- und Kalottenlautsprechern mit 4 bis 8 Ohm Impedanz.

  • Adjustable Output Impedance
  • Very High AC or DC Supply Voltage Range
  • DMOS Power Stage (Class AB)
  • Very Low Distortion and Noise
  • THD values of the SPL below -60dB (0.1%) over the full frequency range
  • Differential Audio Input
  • Adjustable Input Sensitivity
  • Muting / Standby-Function
  • Thermal Protection / Shutdown
  • On-board ISP* AVR Microcontroller for
    • Mute/Standby Control
    • Power ON/OFF Control and data logging

AC-PAR75

75W DMOS Amplifier mit MFB*-Controller und MFB*-Sensor

PAR75
AC-PAR75

Modul für die Beschleunigung-Gegenkopplung zur extremen Erweiterung des Schalldruck-Frequenzgangs von Konuslautsprechern mit eingebauter Sensorplatine und 4 bis 8 Ohm Impedanz.

  • Integrated MFB* controller
  • Clip Detector / Visualization with LED
  • Very High AC or DC Supply Voltage Range
  • DMOS Power Stage (Class AB)
  • Very Low Distortion and Noise
  • THD values of the SPL below -60dB (0.1%) over the full frequency range
  • Differential Audio Input
  • Adjustable Input Sensitivity
  • Muting / Standby-Function
  • Thermal Protection / Shutdown
  • On-board ISP* AVR Microcontroller for
    • Mute/Standby and Sensor Control
    • Power ON/OFF Control and data logging
  • Selbstständiger Abgleich auf Sensor-Offset-Spannungen (V6)

*) MFB – Motion Feed Back
*) ISP – In System Programmable


On-board 8-Bit AVR Microcontroller AVR

Auf allen Modulen von AudioCiemgau findet sich jeweils ein 8-Bit AVR Microcontroller der Firma ATMEL für unterschiedlichste Aufgaben

Das Audiosignal hat keine direkte Berührung mit dem Micro Controller und wird dadurch nicht beeinflusst.
Der Prozessor dient nur der Funktionsunterstützung
und Überwachung

  • Kontrolliertes Ein- und Ausschalten, um stressfrei und nahezu geräuschlos innerhalb von wenigen Sekunden das System zu aktivieren
  • Überwachung wichtiger Arbeitspunkte um Störungen erkennen zu können und um ggf. das System rasch abzuschalten
  • Überwachung der Modultemperatur mit Abschaltung bei zu hohen Temperaturen
  • Erkennung von Fehlerzuständen und ggf. Signalisierung für
    • Übertemperatur
    • Falscher Arbeitspunkt (z.B. durch fehlerhafte Sensor-Leitung)
    • Falsche Polarität bei DC-Stromversorgung
  • Signalisierung der Betriebsmodis (MUTE & STBY)
  • Erkennung von Verstärkerclippings (CLIP) mit Signalisierung und ggf. Schutzvorkehrung
  • Automatischer Wechsel in STBY nach 5 Minuten in MUTE
  • Aktiver WatchDog um Störungen zu erkennen und ggf. neu zu starten
  • Bei Spannungsunterbrechung rasche Abschaltung (MUTE & STBY) um Störgeräusche zu eliminieren
  • Erfassung und Speicherung von Parametern und Fehlerzuständen im EEPROM für spätere Auswertung
  • Unterstützung eines Displays bei der Erstinbetriebnahme und somit erweiterter Selbsttest
  • Ansteuerung der internen oder externen LED (optional) um Status zu signalisieren